Tomorrow Girokonto: Kosten & Erfahrungen

Die Tomorrow GmbH betrat erst vor Kurzem die internationale Bankenwelt. Das Fintech wurde 2017 gegründet. Der Name deutet es bereits an. Die Hamburger pflegen ein innovatives Image und streben an, die Welt von morgen aktiv mitzugestalten.

Die Motivation spiegelt sich in dem Leitbild des noch jungen Unternehmens wieder - "Banking for a better future". Die sozial-ökologische GmbH fokussiert sich mit ihrem Geschäftsmodell insbesondere auf das jüngere Publikum. Sie operiert als reine Smartphone-Bank - ähnlich wie N26. Somit ist bereits jetzt klar, dass das Girokonto von Tomorrow nur für Kunden konzipiert ist, welche bereits Erfahrungen mit dem Online-Banking sammelten.

Tomorrow Girokonto
Tomorrow Girokonto

Die Neuausrichtung in der Welt soll gelingen, indem Tomorrow die Spareinlagen ihrer Anleger ausschließlich in nachhaltige und umweltfreundliche Projekte investiert. Beispielsweise wird mit jeder Kartenzahlung der Regenwald geschützt. Das bedeutet, wenn du mit deinem Girokonto Kosten in Höhe von 10,00 Euro per Karte begleichst, werden 10m² ursprünglicher Regenwald bewahrt.
Darüber hinaus beteiligen sie sich nicht an bestimmten Finanzierungsrunden. Das inkludiert unter anderem die Gabe von Kapital an Rüstungskonzerne sowie Finanzierungen von Gentechnik und umweltschädlicher Stromerzeugung durch Kohle.

Neben den Nachhaltigkeitsaspekten sind speziell die gebotenen Leistungen der Hamburger von Bedeutung. Hier überzeugen sie mit teilweise kostenloser Kontoführung. Aufgrund der Positionierung im Digitalsektor, musst du Abstriche verzeichnen, sofern du auf persönliche Beratung und Kontakt in den Filialen vor Ort Wert legst. Da Tomorrow keine Filialen betreibt, ist dies nicht möglich.
Zudem ist es hilfreich zu wissen, dass das Start-up selbst über keine Banklizenz verfügt. Sie arbeiten mit der Berliner Solarisbank AG zusammen. Trotz der Kooperation versprechen die Norddeutschen, dass das Guthaben der Anleger ausschließlich nach den vorgenannten Kriterien investiert wird.

Jetzt kostenloses Girokonto bei Tomorrow eröffnen

Es folgt die Vorstellung der unterschiedlichen Kontenmodelle sowie deren Leistungen und Kosten. Ferner erfährst du, welche Erfahrungen Kunden mit Tomorrow machten.

3 verschiedene Konten - 1 Gemeinsamkeit

Momentan hast du die Wahl zwischen 3 verschiedenen Arten von Girokonten. Auch wenn diese sich hinsichtlich ihrer Leistungen ähneln, weisen sie in Teilen relevante Differenzen auf, die im Folgenden dargelegt werden. Je nach Ausprägung deiner Präferenzen ist das Tomorrow Free, das Tomorrow Together oder das Tomorrow Zero für dich die beste Wahl.

Alle drei Modelle verbindet die Missbilligung von Projekten, die schädlich für die Menschen und das Klima sind. Dazu gehört zum Beispiel die Massentierhaltung sowie die Nutzung fossiler Energieträger. Außerdem werden keine Unternehmen finanziert, bei denen die Erfahrungen belegen, dass sie Steuerhinterziehung begehen, Korruption betreiben oder gegen die unveräußerlichen Menschenrechte verstoßen.

Im Kern wird vorausgesetzt, dass die Konzepte mit den 17 "Sustainable Development Goals" der Vereinten Nationen korrespondieren.
Ist dies nicht gegeben, wird keine Finanzierung erteilt.

Girokonto Tomorrow Free

Das Free ist die Basisversion von Tomorrow. Es besticht mit gebührenfreier Kontoführung. Heute ist dies nicht mehr selbstverständlich. Aufgrund der Strafzinsen der Europäischen Zentralbank sind die europäischen Bankhäuser auf der Suche nach unkonventionellen Einnahmequellen. War zu Großmutters Zeiten das kostenlose Girokonto eine Selbstverständlichkeit, ist es heute die Ausnahme. Bei der Postbank, einer großen Filialbank, zahlen Anleger exemplarisch bereits ab einem Guthaben in Höhe von 50.000 Euro eine Gebühr von 0,5 Prozent der angelegten Summe.

Selbst bei einem monatlichen Geldeingang von 0,00 Euro bleibt das Girokonto Free von Tomorrow kostenfrei. Somit ist es unnötig, dieses als Gehaltskonto zu verwenden. Du kannst es einfach beantragen und musst es nicht regelmäßig nutzen.

Jetzt kostenloses Girokonto bei Tomorrow eröffnen

Die Eröffnung ist kinderleicht. Dazu musst du das 18. Lebensjahr vollendet haben und eine Privatperson sein. Das heißt, dass juristische Person von der Nutzung ausgeschlossen sind. Laut den Angaben auf der Website werden nur 8 Minuten, eine sichere Internet-Verbindung, ein Smartphone und dein Ausweisdokument zur Beantragung des Kontos benötigt. Die Identifizierung deiner Person findet nach dem Download der Tomorrow App per Video-Chat statt. Leider ist die Führung als Gemeinschaftskonto bei der kostenlosen Version nicht vorgesehen. Es handelt sich lediglich um ein Einzelkonto. Falls du es mit mehreren Personen zusammen verwenden möchtest, ist das Together oder Zero die richtige Wahl. Mehr dazu später.

Nach erfolgreicher Kontoeröffnung bekommst du eine Visa-Karte per Post zugesendet. Diese ist wie die Bankverbindung ebenfalls gebührenfrei. Allerdings handelt es sich nicht um eine klassische Kreditkarte des amerikanischen Zahlungsdienstleisters, sondern um eine Debitkarte. Sie funktioniert auf Guthabenbasis. Nach dem Einkauf wird dein Tomorrow Girokonto innerhalb weniger Tage mit dem umgesetzten Betrag belastet. Dabei wird auch von debitieren gesprochen.

Mit der Visa bist du in der Lage, weltweit zu bezahlen. Allerdings wird dir kein Kreditrahmen eingeräumt, wie es üblicherweise bei Kreditkarten der US-Amerikaner oder des Konkurrenten Mastercard der Fall ist. Wenn du bereits negative Erfahrungen mit der SCHUFA gesammelt hast, kannst du nun aufatmen. Grundsätzlich informiert sich Tomorrow nicht bei der Auskunftei über dich. Das passiert nur, wenn du deinen Account in ein Pfändungsschutzkonto umwandelst.

Die Debitkarte ermöglicht es innerhalb Deutschlands und sogar im gesamten Gebiet der Europäischen-Union Geld abzuheben. Das funktioniert an allen Automaten mit Visa Applikation und umfasst etwa 97 Prozent der gesamten Geldautomaten. Hierfür fallen keine Kosten an. Kunden anderer Banken berichten häufig von hohen Gebühren bei Bargeldverfügungen im Ausland. Solche Erfahrungen sind mit dem Hamburger Fintech ausgeschlossen. Es kann jedoch vorkommen, dass der Betreiber des Geräts eine Abgabe verlangt. Ist das der Fall, wird es dir im Vorfeld auf dem Display angezeigt.

Beim Girokonto Free ist einschränkend zu erwähnen, dass die kostenlosen Abhebungen auf 3 Transaktionen pro Monat begrenzt sind. Das sollte allerdings für die meisten Nutzer ausreichen. Wer mehr benötigt, trägt Kosten in Höhe von 2,00 Euro pro Verfügung. Zusätzlichen fallen bei der Entnahme von Geld in Fremdwährungen Gebühren an. Diese belaufen sich auf 1,5 Prozent der angeforderten Summe.

Gegensätzlich verhält es sich, wenn du im Ausland in anderen Währungen als Euro bezahlst. Kaufst du in Prag ein und zahlst mit deiner Karte, werden keine Kosten berechnet. Das ist ein klarer Vorteil gegenüber konventionellen Banken. Speziell Menschen, die gerne verreisen, können viel Geld sparen. Zwecks Abrechnung wird der tagesaktuelle Visa-Umrechnungskurs genutzt. Das ist die beste Lösung, um unangenehme Überraschungen und Erfahrungen zu vermeiden.

Jetzt kostenloses Girokonto bei Tomorrow eröffnen

Besonders seit der Corona-Pandemie ist das Geld bei vielen Arbeitenden und Studierenden knapp. Anschaffungen müssen auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Tomorrow bietet hier eine hervorragende Lösung, um dennoch die Sparziele zu erreichen. Die Norddeutschen bieten die Einrichtung von Unterkonten, sogenannten Pockets, an.

Dabei handelt es sich um mit dem Hauptkonto verknüpfte Verbindungen, auf denen sich separat Geld ansammeln lässt. Du kannst sie beispielsweise nutzen, um für deinen Traumurlaub oder das neue IPhone zu sparen. Im Girokonto Free ist das Betreiben von zwei Pockets realisierbar.

Selbstverständlich bietet Tomorrow als digitales Start-up mobiles Bezahlen an. Die Debitkarte wird auf deinem Smartphone registriert und sofort kommst du in den Genuss, Transaktionen mit dem Handy zu tätigen. Selbst wenn du einmal dein Portemonnaie vergessen solltest, kannst du Einkaufen gehen. Das Smartphone ist aus den Hosentaschen der jungen Generation ohnehin nicht mehr wegzudenken.
Sowohl Apple Pay als auch Google Pay werden unterstützt. Kosten hierfür fallen nicht an. Die Erfahrungen der Pandemie haben gezeigt, dass kontaktloses Bezahlen in Zukunft die Richtung vorgeben und starkes Wachstum verzeichnen wird. Mit dem Girokonto Free bist du darauf bestens vorbereitet.

Zumal die Visa-Karte einen NFC-Chip enthält. Beim Bezahlen hältst du die Karte kurz über das Lesegerät an der Kasse. Kleine Einkäufe über maximal 25,00 Euro lassen sich so ohne Eingabe der PIN durchführen. Diese ist aus Gründen der Sicherheit erst bei höheren Beträgen obligatorisch.

Wenn dich die Vorteile des gebührenfreien Kontos überzeugt haben, offeriert Tomorrow einen Kontowechselservice. Nach dem Einloggen in der mobilen App und dem Auswählen der benannten Funktionen meldest du dich bei deiner alten Bank an. Anschließend wählst du deine Kontakte aus und diese werden automatisch über deine neue Bankverbindung informiert.

Für noch mehr Komfort und Funktionen empfiehlt sich das Tomorrow Together.

Girokonto Tomorrow Together

Together lässt sich mit dem Adjektiv gemeinsam übersetzen. Der Name ist hier Programm. Das Girokonto Together lässt sich als Gemeinschaftskonto nutzen.
Gegen einen Beitrag von 5,00 Euro monatlich erhältst du dieses Modell. Es umschließt die Features der kostenlosen Version und hat darüber hinaus weitere Vorzüge. Anstatt der standardisierten Ausfertigung der Visa-Karte kannst du aus drei unterschiedlichen Designs wählen. So verleihst du deinem Banking einen individuellen Touch.

Mehr Infos zum Girokonto von Tomorrow

Satt drei unentgeltlichen Bargeldverfügungen im Monat und dies ausschließlich in Euro, sind mit dem Together 5 weltweite Bargeldabhebungen möglich. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Währung diese getätigt werden. Das bedeutet, in diesem Fall wäre die im vorherigen Beispiel genannte Abhebung in Prag ohne zusätzliche Kosten. Dank dieser Eigenschaft hättest du 1,5 Prozent der angeforderten Summe gespart. Davon unberührt bleibt die Abgabe von 2,00 Euro pro Auszahlung, sobald die Freigrenze überschritten wird.

Nicht verschwiegen werden darf, dass ein tägliches Limit in Höhe von 3.000 Euro für Bargeldabhebungen existiert. Das dürfte aufgrund der Höhe jedoch nur für die wenigsten Kunden relevant sein.

Wem zwei Pockets nicht ausreichen, der sollte über das Together nachdenken. Hier stehen mehrere Unterkonten zur Verfügung. Mit diesem lassen sich bis zu fünf Sparziele definieren und darauf hinarbeiten. Speziell Menschen, die Probleme im Umgang mit Geld haben, profitieren davon. Erfahrungen mit Schulden lassen sich so effektiv vermeiden.

Personen, die danach streben, für das Alter vorzusorgen, kommen bei Tomorrow nicht auf ihre Kosten. Anders als beispielsweise die Postbank bietet das Fintech kein Wertpapierdepot an. Für die Anlage in Aktien müsstest du ein separates Konto bei der Konkurrenz eröffnen, was unter Umständen mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Des Weiteren ist das Einzahlen von Bargeld nicht vorgesehen. Obwohl mittlerweile Supermärkte und Drogerieketten mit der Option werben, gibt es diese bei der Hamburger GmbH nicht. Um dein Konto mit Guthaben aufzuladen, musst du Überweisungen von anderen Bankkonten tätigen. Das Unternehmen arbeitet bereits an einer Lösung des Problems. Ein konkreter Zeitplan existiert bisher nicht.

Tomorrow Zero

In dieser Konstellation steht Zero keineswegs für fehlenden Inhalt. Das Premium-Konto der Norddeutschen versucht vielmehr klimaneutral zu sein. Laut den Angaben des Unternehmens verursacht eine typische, in Deutschland lebende Person einen CO2-Ausstoß von 11,3 Tonnen per annum. Diese Menge wird durch Investitionen in umweltfreundliche Projekte, wie die Aufforstung der Wälder kompensiert. Bei der Non-Profit-Organisation Atmosfair würde der Ausgleich einer solchen Zahl 260 Euro im Jahr und damit 22 Euro monatlich kosten.
Mit dem Zero erhältst du nicht nur ein Girokonto mit vielen Funktionen wie dem mobilen Bezahlen oder kostenloser Bargeldabhebung. Weiterhin trägst du alleinig durch das Vorhandensein deines Kontos aktiv zum Schutz der Umwelt bei.

Als weiteren Benefit bekommen Kunden eine ansprechende Debitkarte aus Holz. Das Rohmaterial stammt aus nachhaltiger und zertifizierter Forstwirtschaft in Österreich. Die Zahlkarte aus Kirschholz ist ein echter Hingucker und wird beim nächsten Einkauf für staunende Blicke sorgen.

Für diese Annehmlichkeiten werden monatliche Kosten in Höhe von 15,00 Euro fällig. Damit belegt das Zero einen Spitzenplatz bei den gebührenpflichtigen Girokonten. Selbst namhafte Finanzinstitute wie die Deutsche Bank oder die Commerzbank verlangen weniger. Ursächlich für den vergleichsweise hohen Preis ist der nachhaltige Ansatz. Die genannten Banken schützen das Klima nicht und investieren ihr Geld in Projekte, die bei Tomorrow kategorisch ausgeschlossen werden.

Jetzt kostenloses Girokonto bei Tomorrow eröffnen

Ferner wartet dieses Girokonto mit unbegrenzten Pockets und unbeschränkter Anzahl von Bargeldverfügungen an Geldautomaten auf. Weitere Vorteile gegenüber dem Together oder Free sind nicht vorhanden.

Fazit

Tomorrow verfügt über keine Banklizenz. Die Geschäfte werden über die Berliner Solarisbank abgewickelt. Trotz dieser Einschränkung greift für Beträge bis 100.000 Euro die gesetzliche Einlagensicherung. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass eine fehlende Banklizenz kein Nachteil sein muss. Beispielsweise verfährt das Fintech Bitwala mit der gleichen Vorgehensweise.

Da die Konten von Tomorrow auf Guthabenbasis laufen, ist die Inanspruchnahme eines Dispositionskredits unmöglich. Auch dies ist nicht zwangsläufig als Mangel zu werten, da viele Kunden mit einem solchen bereits schlechte Erfahrungensammelten. Die Aufnahme von Schulden wird hierdurch erschwert.

Wenn du möchtest, dass mit deinem Kapital humanitäre Zwecke verfolgt und ethisch vertretbare Projekte finanziert werden, ist das Hamburger Fintech für dich die richtige Adresse. Dein Geld geht nicht an Rüstungskonzerne oder in die Massentierhaltung. Des Weiteren werden in der Premium-Variante 11,3 Tonnen CO2 pro Jahr kompensiert. Die Kosten von 15 Euro im Monat sorgen somit für ein gutes Gewissen und verbessern ein kleines bisschen die Welt.

konto.cash

konto.cash