Die N26 Kreditkarte: Kosten & Erfahrungen

Hier erklären wir Dir die Basics über die N26 Kreditkarte und das dazugehörige Girokonto, die Kosten und gehen auch auf Erfahrungen von Usern ein.


Neue Bank - neue Karte - neue Erfahrungen

N26 ist eine Online-Bank für Millennials, Vielreisende und digitale Nomaden. Die Bank wurde 2015 in Berlin gegründet und gab im Januar 2020 bekannt, dass sie 5 Millionen Nutzer erreicht hat.

Screenshot: N26 Kreditkarte und Girokonto
Screenshot: N26 Kreditkarte und Girokonto

Konten & Karten - verschiedene Arten

N26 ist eine hundertprozentige Online-Bank mit exzellentem Kundenservice auch am Wochenende und einem sehr einfachen Anmeldeprozess. Es gibt vier Pläne:

  1. Standard (kostenlos)
  2. Smart (Kosten: 4,90 EUR pro Monat)
  3. You (Kosten: 9,90 EUR pro Monat)
  4. Metal (Kosten: 16,90 EUR pro Monat).

Bei allen Premium-Plänen erhältst Du eine kostenlose Mastercard-Debitkarte, während Du mit dem Standard Plan eine kostenfreie virtuelle Mastercard erhältst. Alle Karten haben eine begrenzte Anzahl gebührenfreier Geldautomatenabhebungen pro Monat.

Die "Masterkarten" dieser Konten verfügen über einen individuellen Look. Bei N26 You Karten stehen Dir fünf stylische Farben zur Auswahl, bei N26 Metal musst Du Dich zwischen drei Metalltönen entscheiden, und die Metal Mastercard ist aus Edelstahl.

Kreditkarten unterscheiden sich jedoch nicht nur durch Farben und Material, - es gibt 3 grundsätzliche Unterschiede.

Jetzt kostenlose Kreditkarte bei N26 ansehen

Was ist der Unterschied zwischen einer Prepaid-Karte, einer Kreditkarte und einer Debitkarte?


Prepaid-Karten vs. Debitkarten:

Eine Prepaid-Karte ist nicht mit einem Bank-Girokonto oder dem Girokonto einer Kreditgenossenschaft verbunden. Stattdessen gibst Du Geld aus, das Du im Voraus auf das Prepaid-Kartenkonto eingezahlt hast. Dies wird im Volksmund als "die Karte aufladen" bezeichnet und gilt ebenso für Prepaid-Telefonkarten.

Dadurch kannst Du nicht mehr Geld ausgeben, als Du bereits auf Deine Prepaid-Karte geladen hast. Dies ist auch ein gewisser Selbstschutz, wenn man geneigt ist mehr Geld auszugeben als man 'eigentlich' zur Verfügung hat.

Debitkarten hingegen sind mit Deinem Girokonto verbunden, d. h. Du kannst mit dieser Karte lediglich im Rahmen Deines verfügbaren Bankguthabens bezahlen oder abheben.
Hast Du mit Deiner Bank einen Überziehungskredit vereinbart, fällt eine Gebühr für die Deckung der Kosten eines Kaufs oder einer Abhebung am Geldautomaten an, sofern Du Deinen Kontostand überziehst. Deine Bank wird Dich auffordern, den Überziehungskredit verzinst zurückzuzahlen.

Prepaid-Karten vs. Kreditkarten:

Prepaid-Karten sind 'quasi' das Gegenteil von Kreditkarten.
Dies kann verwirrend sein, da beide Kartentypen möglicherweise ein Kartennetzwerklogo wie Visa, MasterCard, American Express oder Discover aufweisen. Wenn Du eine Kreditkarte verwendest, leihst Du Dir Geld von der Bank. Bei Verwendung einer Prepaid-Karte hingegen, gibst Du Geld aus, das Du bereits im Voraus auf die Karte geladen hast.

Die N26 Debitkarte (MasterCard)

Fester Bestandteil jedes N26-Kontos ist eine kostenlose Debitkarte (MasterCard in Europa, Visa in den USA). Im Gegensatz zu herkömmlichen Kreditkarten, sogenannten Charge Cards, wird Dein Konto mit Transaktionen in Echtzeit belastet. Wem das nichts ausmacht, der findet in der N26 MasterCard etliche Vorteile.

Der größte Vorteil der N26 Debitkarte ist, dass weltweit keine Auslandsgebühren für bargeldlose Transaktionen anfallen.
Komplizierter ist die Situation bei Bargeldabhebungen.

Du darfst in Deutschland fünfmal pro Monat kostenlos abheben, sofern Dein N26-Konto als "Hauptkonto" läuft. Das bedeutet, Du musst regelmäßige monatliche Gutschriften haben (z. B. Gehalt oder Hartz 4) oder insgesamt 1.000 EUR auf Dein Konto eingezahlt haben. Zusätzliche Transaktionen kosten jeweils 2 Euro. Wenn Dein N26-Konto nicht Dein Hauptkonto ist, sinkt die Anzahl der kostenlosen Abhebungen auf drei pro Monat.

In der Eurozone außerhalb Deutschlands sind Bargeldabhebungen zeitlich unbegrenzt kostenlos. Weniger gut ist der Zugang zu Bargeld in Fremdwährungen: Hier werden Gebühren von 1,7 Prozent des Umsatzes fällig.

Eine normale Bankkarte (Maestro) ist im N26-Konto nicht standardmäßig enthalten. Bei Bedarf kannst Du ohne Kosten eine Maestro-Karte beantragen, sofern Dein Kontostand mindestens 100 Euro beträgt. Sobald akzeptiert, kann diese Karte auch für gebührenfreie bargeldlose Transaktionen weltweit verwendet werden.

Bargeldabhebungen an Geldautomaten hingegen sind mit der Maestro-Karte aufgrund der hohen Kosten nicht zu empfehlen. Diese kosten zwei Euro in der Eurozone sowie zwei Euro in Fremdwährungen; zuzüglich werden 1,7 % des Umsatzes berechnet.

In Deutschland kann es vorkommen, dass weder die Master- noch die Maestro-Karte akzeptiert wird, sondern nur eine EC-Karte. Das mag daran liegen, dass Händler ggf. noch an schlechte Verträge gebunden sind und hohe Gebühren für Kreditkarten zahlen (Erfahrungen, die man häufig bei Zahlungen mit Amex macht, für deren Akzeptanz Händler teilweise bis zu 3 % Preisaufschlag berechnen). N26 bietet derzeit keine EC-Karte an.Dennoch überwiegen die Vorteile.

Jetzt kostenlose Kreditkarte bei N26 ansehen

Die drei wichtigsten Vorteile der N26 Kreditkarte:

Vorteil Nr. 1: Kostenlose Abhebungen an Geldautomaten

Einer der größten finanziellen Schwachpunkte für Reisende ist das Abheben von Bargeld an Geldautomaten, während sie im Ausland sind. Es scheint, als würden traditionelle Banken, egal aus welchem Land Du kommst, Dich für Auslandsreisen "bestrafen".

N26 ist eine seltene Ausnahme.

Alle Konten gewähren kostenlose Geldautomatenabhebungen in Euro. Das bedeutet, dass Du in alle Länder der Eurozone frei reisen kannst und keine Gebühren zahlst, wenn Du Bargeld abhebst. Erfahrungen dieser Art sind so angenehm wie ungewöhnlich.

Wenn Du über "N26 You" oder "N26 Metal" verfügst, kannst Du gebührenfreie Abhebungen an Geldautomaten in jeder Währung tätigen.

Warum sind kostenlose Abhebungen an Geldautomaten ein solcher Bonus?

Schau Dir einfach an, wie die Mathematik funktioniert.

Im Moment zahlst Du jedes Mal, wenn Du Bargeld an einem ausländischen Geldautomaten abhebst, auf 3 verschiedene Arten Gebühren:

  1. Die Fremdwährungswechselgebühr von 1,5 - 2,5 %, die Deine Bank erhebt.
  2. Die zusätzliche Abhebungsgebühr am Geldautomaten von 2 bis 5 EUR, die Deine Bank erhebt (viele Banken sitzen nicht "umsonst" in Marmor-getäfelten Hochhäusern in bester Lage).
  3. Die jährliche Barvorschussgebühr von 20 bis 24 %, die durchschnittlich etwa 2 % aus Deiner Tasche beträgt, wenn Du mit einer Kreditkarte abhebst und Deine Rechnungen alle 30 Tage bezahlst.

Alles zusammen, zahlst Du am Ende mehr als 5 %, nur um Dein (meist bereits versteuertes) Geld abzuheben! Anders ausgedrückt, alles wird 5 % teurer als draufsteht.

Das mag sich nicht wie ein großer Unterschied anhören, aber selbst wenn Du bescheiden unterwegs bist und nur 1.000 - 2.000 EUR pro Monat verbrauchst, sind das 50 - 100 EUR mehr, die Du nicht berücksichtigt hast, sprich: 600-1.200 EUR p. a./ netto. Das ist fast schon ein zusätzliches Monatsgehalt pro Jahr.
Stell' Dir das vor - 1.200 EUR/Jahr allein an Bankgebühren!

Jetzt kostenloses Girokonto bei N26 ansehen

Vorteil Nr. 2: Weltweite Reiseversicherung

Einer der häufig weniger beachteten Vorteile als N26-Karteninhaber ist der Versicherungsschutz, der mit Deiner Karte einhergeht.

Die N26-Versicherungspolice ist eine der besten, die Du inkludiert mit einem Bankkonto oder einer Kreditkarte erhalten kannst.

Sie deckt eine Notfall-Krankenversicherung bis zu einer unbegrenzten Höhe ab, bietet eine sehr großzügige Deckung bei Flug- und Gepäckverspätung und erstattet Dir sogar Geld, wenn Dein Telefon gestohlen wird.

Hier lohnt sich ein Blick auf die Einzelheiten des Versicherungsschutzes (Hinweis: Wenn kein Selbstbehalt aufgeführt ist, bedeutet dies, dass auch kein Selbstbehalt berechnet wird):

  • Flugverspätung - 400 EUR
  • Gepäckverspätung - 400 EUR
  • Handy gestohlen - 300 EUR (50 EUR Selbstbeteiligung)
  • Gestohlenes Bargeld - 500 EUR
  • Erweiterte Garantie - 500 EUR (50 EUR Selbstbeteiligung)
  • Reiserücktritt - 5.000 EUR (10-20% Selbstbehalt)
  • Unbegrenzte Krankenversicherungen sind fast unbekannt, und sie kommen nie ohne einen hohen Preis, außer bei N26.
  • Die Versicherung ist nicht Bestandteil eines kostenlosen Kontos, aber in den Kontotypen "You" und "Metal" enthalten.
  • Epidemie- und Pandemie-Reiseschutz - inklusive Covid-19 - ist ebenfalls in You und Metal enthalten.
  • Ein zusätzlicher Bonus der Versicherung ist, dass sie die ersten 90 Tage Deiner Reise abdeckt.

Die meisten Kreditkarten decken bis zu maximal 30 Tage ab, wenn Sie eine Premium-Karte haben, daher sind 90 Tage ein sehr beeindruckender Deckungszeitraum.

Vorteil Nr. 3: Neun weitere Funktionen von N26

  1. Apple-Pay und Google-Pay. Du kannst mit Deiner N26-Karte überall bezahlen, wo Apple Pay oder Google Pay akzeptiert wird.
  2. Transaktionsbenachrichtigungen in Echtzeit. Immer wenn Geld auf Deinem Konto ein- oder von Deinem Konto ausgezahlt wird, sei es eine von Dir veranlasste Banküberweisung oder eine vor-autorisierte Zahlung, erhältst Du eine Benachrichtigung.
  3. Transaktionskategorien. Jeder Transaktion ist eine Kategorie wie "Bars & Restaurants" oder "Reisen & Urlaub" zugeordnet, damit Du Deine Ausgaben im Auge behalten und zuordnen kannst.
  4. PIN wird zurückgesetzt. Das Zurücksetzen Deiner PIN ist so einfach wie das Einloggen in die N26 App. Kein Anruf beim Support, kein Gang zum Geldautomaten - 30 Sekunden und fertig.
  5. Sperren Deiner Karte. Ebenso wie das Zurücksetzen Deiner PIN ist das Sperren Deiner Karte so einfach wie das Drücken einer Taste. Das Entsperren ist genauso einfach.
  6. Zahlungen ins Ausland, Online-Zahlungen und Bargeldabhebungen. Zu Deiner Sicherheit kannst Du diese jederzeit in der App ein- und ausschalten.
  7. Ausgaben- und Auszahlungslimits sind ein weiteres Sicherheitsfeature, das Du jederzeit in der App auswählen und ändern kannst.
  8. CASH26. Hebe Bargeld an Tausenden von Einzelhandelsstandorten ab oder zahle dort ein. Mache Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und mehr zu Deinen privaten Geldautomaten.
  9. MoneyBeam. Mache kostenlose, sofortige Geldüberweisungen, indem Du nur die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse des Empfängers verwendest (alles ist besser als PayPal).

Wie bei jeder ordentlichen Bank gibt es auch bei N26 eine anwenderfreundliche App, - leicht zu bedienen und sehr hilfreich - auch für Leute, die nicht so viel unterwegs sind.

Die N26-App

Während regelmäßige Überweisungen selbstverständlich über die N26 App getätigt werden können, integriert die Bank auch den (außerordentlich kostengünstigen) internationalen Überweisungsservice Transferwise (mittlerweile nur noch "Wise" genannt) in ihr eigenes Angebot.

"Wise" fungiert als Vermittler für internationale Überweisungen und ermöglicht im Vergleich zu regulären Banküberweisungen massiv günstigere und schnellere Transaktionen ins und aus dem Ausland. Die Transferwise-Einbindung in das N26-Konto ist außerordentlich praktisch. Inhaber eines Kontos bei einer anderen Bank können den Service auch direkt über die Wise-Website nutzen.

Alle Einstellungen lassen sich hauptsächlich über die N26 App und das Webinterface im Browser vornehmen. Dazu zählen unter anderem die Kartensperrung, die Änderung der Karten-PIN oder Limitanpassungen des Kontos.

3D Secure funktioniert auch direkt aus der App heraus. Dieses Sicherheitsverfahren ermöglicht es Dir, Online-Einkäufe durch Bestätigung auf Deinem Smartphone zu tätigen. Dafür hast Du fünf Minuten Zeit. Du musst kein Passwort eingeben.Kontoauszüge erhältst Du nur über die N26-Website, nicht über die App.

Nach all den guten Features, günstigen Kosten und positiven Nutzer-Erfahrungen, möchtest Du vielleicht schon jetzt eine (kostenlose) N26 Kreditkarte beantragen.

Dafür musst Du zunächst ein Konto eröffnen. Das dauert maximal 10 Minuten.

In 9 einfachen Schritten zum N26 Bankkonto und Deiner N26 Kreditkarte

  1. Klicke im Menü auf Konten und wähle die gewünschte Bankkontoart.
  2. Klicke auf "Konto eröffnen".
  3. Gib Deine persönlichen Daten ein, einschließlich:
  4. - Handynummer
    - Adresse (für den Versand der Kreditkarte musst Du nicht dort wohnen und kannst eine c/o-Option angeben)
    - Nationalität und Geburtsort
    - Dein legales Geschlecht
    - In welchem Land Du steuerlich ansässig bist (durch Umzug nach Deutschland und Aufenthalt von mindestens sechs Monaten im Jahr in Deutschland wirst Du in Deutschland steuerlich ansässig)
  5. Erstelle Dein Passwort.
  6. AGB zustimmen.
  7. Bestätige Deine Identität per Videoanruf, um Dein Konto zu eröffnen.
  8. Lade die N26-App herunter.
  9. Für die Aktivierung benötigst Du mindestens 10 Euro auf Deinem neuen Konto.
  10. Deine N26 Mastercard wird umgehend versendet, - Du kannst sie jedoch schon vorher virtuell über die App nutzen.

Ein Kunde formuliert seine Erfahrungen mit der N26 Kreditkarte so:

Ich liebe N26! Ich kann sie aufgrund ihres einfachen Anmeldevorgangs, ihres großartigen Kundensupports, ihrer freundlichen App sowie der überschaubaren Kosten wärmstens empfehlen. Außerdem ist die Kommunikation mehrsprachig (Deutsch, Englisch u.s.w.). Dies erleichtert es, Expats wie uns zu verstehen, was gerade mit unserem Geld und auf unserem Konto passiert.

Es ist wohl nicht alles super genial. Sie haben ihre Grenzen, da sie kein gemeinsames Konto anbieten, keine Kreditkarten verfügbar sind und nur eine begrenzte Anzahl von Geldautomatenabhebungen pro Monat möglich sind.

Wenn Dir eine der fehlenden Funktionen sehr wichtig ist, dann eröffne zwei Bankkonten. Nutze N26 als Tageskonto und eine andere Bank für Dein Zweitkonto."

Jetzt kostenlose Kreditkarte bei N26 ansehen

Fazit

Starkes Angebot. - Das weltweite Bezahlen mit der N26 MasterCard ohne zusätzliche Gebühren zeichnet das N26 Girokonto aus. Beeindruckt sind wir auch von der kostenlosen Kontoführung und den gebührenfreien Bargeldabhebungen, wenn auch in begrenzter Anzahl. In Einzelfällen kann das Fehlen einer Girocard zu Problemen führen. Die Wettbewerber Santander und DKB haben keine Beschränkungen beim Bargeldbezug und bieten auch eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühren an.
Dennoch: Alles in allem eines der besten Angebote auf dem aktuellen Kreditkartenmarkt.

konto.cash

konto.cash