Girokonto für Studenten: Welche Bank bietet das beste Studentenkonto?

Bist Du Student, kommst Du ohne ein Girokonto nicht aus. Dein Gehalt für den Studentenjob wird darauf überwiesen; Miete und andere laufenden Ausgaben werden davon abgebucht. Bevor Du ein Studentenkonto eröffnest, solltest Du die Konditionen bei den verschiedenen Banken vergleichen.

Inhalt

Was macht ein gutes Girokonto für Studenten aus?

Als Student hast Du nicht viel Geld. Du kannst Dir zwar mit einem Studentenjob ein Taschengeld verdienen, doch geht Dir wertvolle Zeit für das Studium verloren. Ein Studentenkonto sollte in erster Linie kostengünstig sein. Viele Banken bieten kostenfreie Girokonten an, doch sind sie oft an einen monatlichen Geldeingang in einer bestimmten Höhe oder an ein Mindestguthaben gebunden. Auch für den Fall, dass Du Dein Girokonto einmal überziehst, sollte vorgesorgt sein.

Es kommt also auf niedrige Zinsen für einen Dispokredit an. Damit Du unterwegs immer flüssig bist und bargeldlos bezahlen oder Geld am Automaten abheben kannst, ist eine günstige Kreditkarte unverzichtbar. Einige Banken bieten ein Studentenkonto mit einer kostenlosen Kreditkarte an. Du solltest genau darauf achten, ob die Kreditkarte dauerhaft oder nur im ersten Jahr kostenlos ist.

Weiterhin musst Du die genauen Bedingungen und Leistungen bei der Kreditkarte beachten. Einige Banken berücksichtigen die speziellen Bedürfnisse von Studenten und gewähren nicht nur günstige Konditionen, sondern auch verschiedene Anreize. Als Student profitierst Du beispielsweise von einem Cashback-Programm bei verschiedenen Partnern der Bank oder von einem Studentenausweis mit verschiedenen Vergünstigungen. Du solltest nicht einfach ein beliebiges Girokonto eröffnen. Der Vergleich zeigt Dir, welche Bank die besten Konditionen für das Studentenkonto bietet.

Studenten als gern gesehenen Kunden bei den Banken

Auch wenn Studenten in der Regel nur ein geringes Einkommen haben, sind sie bei vielen Geldinstituten gern gesehene Kunden. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie nach Abschluss ihres Studiums zu den Gutverdienern zählen. Die Banken locken daher oft mit speziellen Angeboten für die angehenden Akademiker.

Allerdings ist das Girokonto für Studenten nicht immer kostenlos, auch wenn es verschiedene Inklusivleistungen enthält. Umso wichtiger ist daher der Vergleich der verschiedenen Banken. Nicht alle Inklusivleistungen, die von verschiedenen Geldinstituten für das Studentenkonto angeboten werden, brauchst Du tatsächlich. Bei einigen Banken ist das kostenlose Girokonto an eine bestimmte Altersgrenze gebunden.

Hast Du diese Altersgrenze überschritten und bist Du noch Student, kann das teuer werden. Andere Banken verlangen direkt nach Abschluss des Studiums Gebühren für die Kontoführung. In einigen Fällen kann ein kostenloses Girokonto, das nicht explizit auf Studenten zugeschnitten ist, tatsächlich günstiger sein als das Studentenkonto.

Passendes Girokonto finden mit dem Vergleich

Der Vergleich zeigt Dir auf einen Blick, welche Banken ein günstiges Studentenkonto anbieten. Schnell kannst Du Dir einen Überblick über die Konditionen verschaffen und die Bank auswählen, die für Dich in Frage kommt. Du musst nur die Eingabefelder ausfüllen und Angaben zu monatlichen Zahlungseingängen sowie durchschnittlichem Kontostand machen. Bei Studenten, die

  • einen Studentenjob haben
  • Bafög bekommen
  • ein Stipendium beziehen

ist der Geldeingang in jedem Monat ungefähr gleich. Da der Kontostand aufgrund verschiedener Ausgaben wie Bücher, Einrichtung für die erste Studentenwohnung oder Auslandssemester schwanken kann, gibst Du Deinen durchschnittlichen Kontostand an. Weiterhin wählst Du eine Hochschule aus. Das ist wichtig, da sich die Lebenshaltungskosten in den verschiedenen Städten unterscheiden und regional unterschiedliche Banken aktiv sein können.

Zum Schluss musst Du auswählen, ob Du das Girokonto mit oder ohne Kreditkarte beantragen möchtest. Hast Du den Vergleich gestartet, bekommst Du eine Übersicht über die verschiedenen Banken mit Habenzins, Dispozins und Gesamtkosten pro Jahr. Einige Banken bieten eine Guthabenverzinsung an, doch ist das bei einem Studentenkonto eher selten. Verschiedene Geldinstitute zahlen sogar einen Bonus zur Begrüßung von Neukunden. Du solltest Dich als Student allerdings nicht von einem Bonus blenden lassen, sondern einen Blick auf die Gesamtkonditionen werfen. Ein Mausklick führt Dich direkt zur Bank, wo Du Dich genauer über die Konditionen informieren kannst.

Niedrige Zinsen für den Dispokredit

Zu den wichtigsten Konditionen für das Studentenkonto gehören niedrige Zinsen für den Dispokredit. Unvorhergesehene Ausgaben wie zusätzliche Lehrmittel oder eine Reparatur am Auto können Dein Budget stark strapazieren. Für diese Fälle kannst Du Dein Girokonto geringfügig überziehen, indem Du den Dispokredit in Anspruch nimmst. Der Disporahmen wird in der Regel abhängig von der Bonität des Kunden festgelegt.

Als Student hast Du noch keine hohe Bonität, da Du nur über ein geringes Einkommen verfügst. Die Bank gewährt Dir daher nur einen geringen Disporahmen, beispielsweise von 1.000 Euro. Das dient nicht nur zum Schutz der Bank vor einem Ausfall der Rückzahlung, sondern auch zu Deinem eigenen Schutz, damit Du Dich nicht zu hoch verschuldest. Da nur ein niedriger Disporahmen eingeräumt wird, gelten in der Regel auch niedrige Zinsen für den Dispokredit. Die Dispozinsen zahlst Du nur für den Betrag, den Du tatsächlich in Anspruch genommen hast.

Bei den einzelnen Banken können die Dispozinsen stark voneinander abweichen. Der Vergleich zeigt Dir, welche Dispozinsen die verschiedenen Geldinstitute verlangen. Angemessen sind Dispozinsen von sieben bis acht Prozent. Bei einigen Banken fällt der Dispozins sogar deutlich niedriger aus. Liegt der Dispozins über elf Prozent, solltest Du bei dieser Bank kein Girokonto eröffnen.

Konditionen für die Kreditkarte

Zumeist kannst Du als Student auf eine Kreditkarte nicht verzichten. Sie ist oft für Zahlungen in Online-Shops erforderlich. Möchtest Du einen Studentenaustausch im Ausland oder ein Auslandssemester absolvieren, brauchst Du die Kreditkarte, um Flüge zu buchen oder einen Mietwagen zu reservieren. Auch für bargeldlose Zahlungen und Geldabhebungen im Ausland ist die Kreditkarte notwendig. Nicht in allen Ländern wird eine EC-Karte akzeptiert. Wird zusammen mit dem Girokonto eine kostenlose Kreditkarte angeboten, solltest Du nicht nur darauf achten, dass die Kreditkarte dauerhaft ohne Jahresgebühr auskommt und dass keine Gebühren für Barabhebungen und bargeldlose Zahlungen innerhalb Deutschlands erhoben werden.

Abhängig davon, in welches Land Du möchtest oder wo Du Dich häufiger aufhältst, solltest Du darauf achten, in welchen Ländern günstige Konditionen gewährt werden. Auch wenn die Kreditkarte kostenlos ist, können im Ausland Gebühren für bargeldlose Zahlungen und Barabhebungen anfallen. Bei einigen Banken ist die Kreditkarte im Euro-Raum kostenlos, sodass Du für Zahlungen mit der Karte und Barabhebungen nichts bezahlen musst. Außerhalb der Euro-Zone können jedoch Gebühren erhoben werden.

Keine Bonität: Anastasiya suchte vergeblich nach einem Girokonto

Zumeist fällt eine Fremdwährungsgebühr an, wenn Kartenzahlungen oder Barabhebungen in einer anderen Währung als in Euro erfolgen. Das kann beispielsweise in den USA ziemlich teuer werden. Daher solltest Du auch darauf achten, welche Gebühren außerhalb der Euro-Zone erhoben werden.

Einige Kreditkarten beinhalten verschiedene Versicherungsleistungen, beispielsweise Reiseversicherungen. Als Student solltest Du überlegen, ob Du solche Leistungen tatsächlich brauchst. Oft werden für solche Karten unnötig hohe Gebühren erhoben. Hast Du Dein Studium abgeschlossen, können solche Inklusivleistungen jedoch interessant sein.

Mobiles Banking mit der App

Als Student hast Du nicht viel Zeit. Es ist daher wichtig, dass Du nicht nur Online-Banking daheim am PC, sondern auch Banking unterwegs betreiben kannst. Möchtest Du ein Girokonto eröffnen, solltest Du darauf achten, dass die Bank eine komfortable Banking-App anbietet. Eine solche App sollte für Geräte mit Android und iOS verfügbar und selbstverständlich kostenlos sein. Mit der App kannst Du Dir nicht nur einen Überblick über Dein Studentenkonto verschaffen, sondern auch das Banking vornehmen, indem Du beispielsweise Überweisungen erledigst. Nicht immer musst Du eine Kreditkarte oder EC-Karte für Zahlungen in den Supermärkten und an anderen Akzeptanzstellen vorlegen. Häufig kannst Du auch über Dein Smartphone bezahlen, wenn die App Bezahldienste einschließt.


Girokonto Wechsel: 10 Dinge zum Beachten
Bist Du mit Deiner Bank unzufrieden, da die Kosten zu hoch sind oder der Service nicht gut ist, kannst Du an einen Girokonto Wechsel denken. Ein Vergleich gibt Dir einen Überblick über die Konditionen bei den verschiedenen Banken. Schnell kannst Du eine Bank wählen und den Antrag stellen.
Girokonto kündigen: So kündigst du rechtssicher
Bist Du mit Deiner Bank unzufrieden oder möchtest Du in eine andere Region umziehen, kannst Du Dein Girokonto kündigen. Dabei gilt es, nichts zu vergessen. Helfen kann Dir aboalarm, die Du nach Anbieter auswählen kannst. Du musst die Kündigungsfrist beachten.

Bonität bei Studenten

Stellst Du den Antrag auf ein Girokonto, muss die Bank Deine Bonität prüfen. Das ist nicht nur bei einem Studentenkonto notwendig. Die Bank sichert sich gegen einen möglichen Zahlungsausfall ab und kann ein Girokonto verweigern, wenn die Bonität nicht gewährleistet ist. Als Student hast Du meistens noch keine gute Bonität. Die Bank holt eine Schufa-Auskunft ein und entscheidet anhand Deines Schufa-Scores, ob Du ein Girokonto bekommst.

Es bleibt das Geheimnis der Schufa, wie sie den Score bildet. Hast Du Deine Rechnungen immer pünktlich bezahlt und bist Du nicht mit den Raten in Rückstand geraten, wenn Du einen Kredit beansprucht hast, musst Du nichts befürchten. Die Bank muss Dir ein Girokonto gewähren, doch kann sie den Disporahmen entsprechend gering festlegen. Hast Du einen negativen Eintrag bei der Schufa, da Du nicht immer pünktlich gezahlt hast, liegt es im Ermessen der Bank, wie sie auf der Grundlage des Schufa-Scores entscheidet. Lehnt sie Deinen Antrag ab, kannst Du den Vergleich nutzen und bei einer anderen Bank den Antrag auf ein Girokonto stellen.

Was tun, wenn der Antrag abgelehnt wird?

Lehnt die Bank Deinen Antrag auf ein Girokonto ab, da Du eine ungünstige Bonität hast, muss sie Dir die Eröffnung eines Basiskontos ermöglichen. Jeder hat Anspruch auf ein solches Konto, das auf Guthabenbasis funktioniert. Du kannst damit keinen Dispokredit ausschöpfen und auch keine Kreditkarte bekommen. Allerdings ist das bargeldlose Bezahlen mit einer Zahlungskarte möglich. Das Basiskonto ermöglicht Bareinzahlungen sowie die Ausführung von Überweisungen, Daueraufträgen und Lastschriften. Auch die Online-Kontoführung ist möglich. Die Bank kann dafür eine Gebühr erheben.

Bank auswählen und Studentenkonto beantragen

Hast Du über den Vergleich ein günstiges Girokonto für Studenten gefunden, kannst Du Dich direkt zur entsprechenden Bank klicken. Schaue genauer auf die Konditionen. Nur dann, wenn Du vollständig überzeugt bist, füllst Du den Antrag online aus. Zusammen mit dem Girokonto kannst Du auch eine Kreditkarte und einen Dispokredit beantragen. Ist der Antrag bei der Bank eingegangen, wird er geprüft. Die Bank holt eine Schufa-Auskunft ein. Liegen alle Voraussetzungen vor, bekommst Du die Unterlagen für Dein Studentenkonto. Mit separater Post erhältst Du EC-Karte, Kreditkarte und die PIN für die Karten.

Fazit: Konditionen vergleichen für das Studentenkonto

Als Student musst Du ein Girokonto besitzen. Verschiedene Banken gewähren ein spezielles Studentenkonto mit verschiedenen Inklusivleistungen. Nicht immer ist das Studentenkonto kostenlos. Bevor Du ein Girokonto beantragst, solltest Du den Vergleich nutzen und Dir einen Überblick über die Konditionen der verschiedenen Banken verschaffen. Du solltest auf kostenlose Kontoführung, niedrige Dispozinsen und günstige Konditionen für die Kreditkarte achten. Die Banken legen den Disporahmen für Studenten zumeist nur niedrig fest, je nach Bonität.

konto.cash

konto.cash

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste