AMEX-Kreditkarte: Was taugen Platinum, Gold und PAYBACK?

Die AMEX Kreditkarte, wie American Express kurz genannt wird, ist in Europa eine der bekanntesten Kreditkarten. Anders als MasterCard oder VISA gibt American Express die Kreditkarten direkt an die Kunden und Kundinnen aus.

Andere Kreditkartengesellschaften kooperieren mit Banken und Sparkassen. Diese Karten sind dann an ein Konto bei der jeweiligen Bank gebunden. Die Karten werden an Privatkunden wie auch an Geschäftskunden und -kudninnen herausgegeben. Während die American Express Blue Card und die klassische AMEX Kreditkarte sich an Normalverdienende richten und mit geringen Jahresgebühren verbunden sind, ist die Platinum Card mit 600 Euro Jahresgebühr sehr kostenintensiv. Noch teurer ist nur die American Express Centurion Card, aus Titan gefertigt und mit einer Jahresgebühr von 5.000 Euro verbunden. Aber diese Karte kannst, anders als die Versionen in Gold, Platinum oder mit PAYBACK, ohnehin nicht einfach so beantragen: Sie ist ausschließlich über eine Einladung durch American Express zu erhalten.

PAYBACK ist nicht die einzige Co-branded Karte von AMEX, auch Comdirect, Commerzbank und Sixt arbeiten mit American Express zusammen. Aber welche Kreditkarte ist mit welchen Vor- und Nachteilen verbunden? Was können die verschiedenen Karten, und an wen richten sie sich?

AMEX Kreditkarte für Firmenkunden und -kundinnen

Für Privatpersonen sind diese Karten nicht interessant, für Firmen und Selbständige dagegen schon. Die sogenannten Business Cards richten sich an kleine, inhabergeführte Unternehmen sowie an Selbständige. Als eine Art firmeneigene Karte können bis zu neun Mitarbeitende mit der Firmenkreditkarte ausgestattet werden. Die Corporate Cards dagegen werden von American Express nur an Unternehmen ausgegeben, die einen Jahresumsatz von 30 Millionen Euro oder mehr aufweisen und für 10 oder mehr Mitarbeitende die Karte beantragen. Wie die Karten für Privatpersonen gibt es auch die Business und Corporate Cards in der Basisversion, als Gold Card und als Platinum Card. Die Corporate Card ist außerdem als Deutsche Bank American Express Corporate Card und als BCD travel American Express Corporate Card erhältlich.

Amex-Kreditkarte Screenshot
Amex-Kreditkarte Screenshot

Da diese Karten für Privatpersonen erst einmal nicht interessant sind, gehen wir hier nie näher darauf ein. Nähere Informationen zu den AMEX Kreditkarten für Selbständige und Unternehmen jeder Größe gibt der Kreditkartenanbieter.

Warum überhaupt eine AMEX Karte?

Visa und MasterCard sind nicht nur in Deutschland, sondern weltweit bekannter als American Express. Die Karte wird nicht überall akzeptiert, hat aber Vorteile:

  • AMEX wirbt mit Service rund um die Uhr.
  • Zwischen Kreditkartenkunde/-kundin und American Express gibt es keine Bank, der Kontakt ist direkt.
  • Mit der Karte ist ein sogenanntes Membership verbunden, über das Punkte gesammelt werden. Die können in Prämien umgetauscht werden.
  • Verschiedene Unternehmen bieten spezielle Angebote, die nur in Verbindung mit einer Zahlung per AMEX Kreditkarte erhältlich sind.
  • Buchst Du Flüge, Hotels oder Mietwagen über Deine AMEX Kreditkarte, ist das oft mit Rabatten verbunden.

Die Premiumkarten, also die kostenpflichtigen Karten in Gold, Platinum oder Titan, sind zudem mit Versicherungen verbunden. Der Zugang zu angenehm eingerichteten Airport-Lounges kann über die Kreditkarte gewährt werden. Und im Gegensatz zu anderen Anbietern gibt AMEX grundsätzlich umgehend eine kostenlose Ersatzkarte aus, wenn Du Deine Kreditkarte verloren hast. Das gilt für alle Karten von American Express, also auch für die Basisvariante.

Private Kreditkarte von American Express: Drei Karten sind dauerhaft beitragsfrei

Grundsätzlich ist eine American Express Kreditkarte mehr als nur eine Kreditkarte. Für die Umsätze mit der Karte gewährt der Anbieter aus den USA Vorteile. Rabatte, Gutscheine und Gutschriften machen die verschiedenen Karten mehr oder weniger interessant. Die einfachste Ausführung ist die Blue Card.

American Express Blue Card: Keine Jahresgebühren, aber Startguthaben

Die Blue Card wird kostenlos ausgegeben und bleibt auch kostenlos: American Express erhebt keine Jahresgebühren. Nach dem ersten Kartenumsatz bekommst Du 35 Euro gutgeschrieben. Gleichzeitig werden die AMEX Offers aktiviert. Partnerunternehmen gewähren für Besitzer und Besitzerinnen dieser Karte Markendeals. Neukunden und -kundinnen erhalten verschiedene Gutscheine und Rabatte. Die Zahlung mit dieser Karte ist für Dich kostenlos, bis zu einem Betrag von 50 Euro musst Du nicht einmal die PIN eingeben.

Eine Zusatzkarte erhältst Du kostenfrei zur Hauptkarte, für jede weitere Karte werden jährlich 10 Euro berechnet. Optional kann Membership Rewards(R) Classic zugemacht werden. Die Jahresgebühr dafür beträgt 30 Euro. Das Mitglieder-Programm gewährt Dir für jeden Euro Umsatz mit der Karte einen Bonuspunkt.

Mit der Blue Card ist eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung verbunden. Am Automaten erhältst Du bis zu 750 Euro Bargeld innerhalb von sieben Tagen (alle Karten des Kontos zusammen) bei einer Gebühr von vier Prozent beziehungsweise mindestens 5 Euro. Bei unverschuldetem Missbrauch im Internet haftest Du maximal mit 50 Euro. Mietwagenprogramme, Reise-Service, Airport-Lounges, Golf Fee und andere Extras gehören dazu.

Die Blue Card wird monatlich abgerechnet. Das bedeutet: American Express sammelt jeden Monat alle Zahlungen, die Du mit Deiner Blue Card tätigst, und bucht sie einmal gesammelt von Deinem Konto ab. DAs sollte gedeckt sein, sonst zahlst Du Verzugsgebühren.

PAYBACK American Express Karte

Die PAYBACK American Express Karte ist für Dich ebenfalls kostenlos und bleibt es auch. Jahresgebühren erhebt AMEX nicht, Dafür erhältst 5.000 Extra-Punkte als Willkommensgeschenk bei der Ausstellung der Karte. Du sammelst mit dieser Karte doppelt PAYBACK Punkte, denn sie ist Sammelkarte und Zahlkarte zugleich. Das bedeutet: Löst Du Deine PAYBACK als geldwerte Vorteile zum Zahlen ein, bekommst Du für den Einkauf gleich wieder PAYBACK-Punkte gutgeschrieben. Auch diese Karte erlaubt das kontaktlose Zahlen und funktioniert bis zu Beträgen von maximal 50 Euro ohne die Eingabe einer PIN.

Wie bei der Blue Card sind auch bei der PAYBACK Karte Hauptkarte und Ersatzkarte kostenfrei, eine Zusatzkarte ist inklusive. Allerdings gibt es hier eine Verkehrs-Unfallversicherung, sondern ein verlängertes Umtauschrecht, das eine Online- und Offline-Rückgabe beinhaltet.Service und Entgelte unterscheiden sich nicht von der Blue Card.

dm PAYBACK American Express Karte

Die zweite Kreditkarte von American Express, die im PAYBACK Programm Punkte für Dich sammelt, wird in Kooperation mit dm herausgegeben. Diese Karte ist frei von Jahrsgebühren, und auch hier erhältst Du 5.000 PAYBACK-Punkte als Willkommensgeschenk. Sie werden sofort bei der Kartenausstellung auf Dein Konto gutgeschrieben. Die Kreditkarte dient als Sammelkarte und Zahlkarte gleichzeitig, Du sammelst also beim Zahlen weiter PAYBACK-Punkte. Zusatzkarten gibt es kostenlos, Ersatzkarten bei Verlust ebenfalls. Du zahlst mit der dm PAYBACK American Express Karte kontaktlos und benötigst bis zu einem Betrag von maximal 50 Euro keine PIN.

Das verlängerte Umtauschrecht mit Online- und Offline-Rückgaberecht gilt auch bei dieser PAYBACK-Karte. Entgelte und Service unterscheiden sich nicht von der PAYBACK American Express Karte. Auf den ersten Blick gibt es keine Unterschiede zwischen der dm PAYBACK American Express Karte und der PAYBACK American Express Karte.

Kostenpflichtige AMEX Kreditkarte: Platinum, Gold, American Express Card

Schauen wir uns die kostenpflichtigen Karten von AMEX genauer an. Die Basisversion ist die American Express Card in Grün. Auf diese Karte wird ein monatlicher Beitrag von 5 Euro erhoben. Es gibt Memberschip Rewards(R), und die Zusatzkarte ist inklusive und sammelt automatisch Punkte mit. Diese können flexibel eingelöst werden, sie verfallen nicht. Zahlreiche zusätzliche Prämien verspricht der Kartenherausgeber. Allerdings ist die Karte nur im ersten Jahr kostenpflichtig, wenn Du sie ausgiebig nutzt. Denn jeweils nach 12 Monaten überprüft American Express, wie hoch der Jahresumsatz mit der Karte ist. Liegt er bei 9.000 Euro oder darüber, erhebt AMEX im Folgejahr keine Jahresgebühr. Die 5 Euro monatlich für die Kreditkarte fallen also weg. Mit der Kreditkarte erhältst Du eine Reiseversicherung, die bei Flug- oder Gepäckverspätung einspringen. Eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung ist ebenfalls inklusive. Als weitere Versicherung gehören eine Shop Garant und 90 Tage Rückgaberecht dazu. Auf den Service gehen wir an dieser Stelle nicht näher ein, denn der unterscheidet sich nicht vom Service der anderen kostenpflichtigen Kreditkarten.

Gold Card von American Express: Etwas kostenintensiver, dafür mehr Vorteile

Die zweitgünstigste Kreditkarte von American Express ist die Gold Card. Die sieht mit ihrer schlichten goldenen Farbe schon sehr elegant aus. Bei Abschluss des Vertrags erhältst Du zusammen mit Deiner Gold Card 72 Euro Startguthaben. Die GoldCard kostet Dich jeden Monat 12 Euro, dafür nimmst Du am American Express Bonusprogramm teil. Das Bonusprogramm bedeutet:

  • Membership Rewards(R)
  • Eine Zusatzkarte ist inklusive.
  • Deine Punkte löst Du flexibel ein, sie verfallen nicht.
  • Du erhältst weitere Prämien.

An den monatlichen Kosten ändert sich nichts, es gibt keine Status-Upgrades oder dergleichen. American Express erlässt Dir bei der Gold Card auch nicht die Jahresgebühren. Die Höhe Deines Umsatzes mit der Karte ist also erst einmal nicht relevant. Interessant sind dagegen die Versicherungen, denn mit der Gold Card sind mehr Versicherungen verbunden als mit der grünen AMEX Kreditkarte in der Basisversion. Diese Versicherungen gewährt Dir der Kreditkartenanbieter:

  • Bei Stornierungen wegen Krankheit bist Du über eine Reiserücktrittskosten-Versicherung abgesichert.
  • Sollten Flug oder Gepäck Verspätung haben, ist auch das über die Reisekomfort-Versicherung abgedeckt.
  • American Express zahlt Dir einen europaweiten KFZ-Schutzbrief, der bei Pannen im Inland wie im Ausland gilt.
  • Die Verkehrsmittel-Unfallsversicherung gehört auch hier dazu.
  • Shop Garant und 90 Tage Rückgaberecht sind selbstverständlich.
  • Du bekommst eine Auslandsreise-Krankenversicherung für medizinische Hilfe im Ausland.

Mit der American Express Gold Kreditkarte ist Service verbunden. Allerdings unterscheidet sich der Service bei der Gold Card nicht vom Service, der mit anderen Kreditkarten gewährt wird. Daher verzichten wir an diese Stelle auf eine detaillierte Ausführung.

American Express Platinum Card: Hohe Kosten, viele Extras

Die American Express Platinum Card ist sehr exklusiv. Die Karte selbst besteht nicht aus Kunststoff, sondern ist aus Metall gefertigt. Sie wirkt hochwertig - und das drücken auch die 100 Euro Startguthaben aus, die Du mit der Karte erhältst. Das Startguthaben kannst Du natürlich sofort einsetzen. Die Platinum Card kostet Dich monatlich 55 Euro. Im Bonusprogramm sind die Membership Rewards(R) enthalten, Zusatzkarten (also mehr als eine) sind inklusive. Du löst Deine Punkte auch bei der Platinum Card flexibel ein, sie verfallen nicht. Und American Express hält viele weitere Prämien für Dich bereit. Soweit ist das nicht neu - das bietet die Gold Card auch alles. Bei der Platinum Card gibt es allerdings Status-Upgrades. So nennt American Express die zusätzlichen Leistungen, die mit der Karte verbunden sind. Und das bringt Dir die Platinum Card:

  • Du hast jährlich ein Online-Reiseguthaben von 200 Euro zur Verfügung.
  • American Express spendiert Dir zweimal den Priority PassTM, der Dich und eine Begleitperson in eine von mehr als 1.200 Airport-Lounges eintreten lässt.
  • An den acht größten deutschen Flughäfen steht Dir Valet Parking und Car Rental Valet Service zur Verfügung.
  • Bei ausgewählten Partner-Unternehmen im Bereich Airline, Hotel, Reise, Mietwagen und Restaurants stehen Dir Upgrades und weitere Vorteile zur Verfügung, die wir an dieser Stelle nicht im Detail aufführen können.
  • Die Platinum Card geht mit einem persönlichen Platinum Service einher, der Dir in Sport, Fashion, Entertainment und Musik, Kulinarik und Kunst bessere Plätze und weitere Vorteile gewährt. Das gilt weltweit.
  • Jedes Jahr bekommst Du 200 Euro SIXT ride Fahrtguthaben von American Express.

Auch die Platinum Card versieht American Express mit zahlreichen Versicherungen. Diese Kreditkarte richtet sich ganz deutlich an Menschen, die viel reisen und in verschiedenen Ländern mit ganz unterschiedlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Denn genau auf diese Zielgruppe sind die Versicherungen der Platinum Card zugeschnitten:

  • Bei Krankheitsfall tritt die Reiserücktrittskosten-Versicherung in Kraft.
  • Du hast eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Reiseunfallversicherung.
  • Bei Verspätungen von Flug und/oder Gepäck springt die Reisekomfort-Versicherung ein.
  • American Express gewährt Dir eine Mietwagen-Versicherung bei Schäden sowie einen europaweit gültigen KFZ-Schutzbrief, der bei Pannen im In- und Ausland gilt.
  • Eine Privathaftfplicht- und eine Prozesskosten-Versicherung für Deine Reisen packt American Express dazu.
  • Shop Garant und 90 Tage Rückgaberecht gehören auch hier dazu.

Der Service unterscheidet sich bei der Platinum Card nicht vom Service der AMEX Gold Kreditkarte oder der Basiskarte. Allerdings stellt Dir American Express bei der Platinum Card ein Kartenportofolio mit bis zu sieben Karten zusammen.

AMEX Kreditkarte bietet immer den vollen Service

Die Serviceleistungen von AMEX, die mit den Karten in der Basisversion, in Gold und in Platinum verbunden sind, haben wir bislang nicht separat aufgeführt. Denn diese Leistungen gelten für alle Karten gleichermaßen. Dir steht eine AMEX DE App zur Verfügung. Du kannst den Online-Reise-Service nutzen. Ein Benachrichtungs-Service und der American Express SafeKey(R) gehören ebenfalls zum Service-Paket.

Das sind alle Leistungen, die bei den kostenpflichtigen Karten von American Express für einen ersten Vergleich relevant sind.

Bist Du häufig mit dem Auto unterwegs, könnte die BMW Card von American Express noch interessant sein. Denn diese Karte gewährt Dir Gutschriften auf Deine Tankumsätze. Für alle, die häufig mit Mietwagen fahren, hat American Express die Sixt Card und die Sixt Gold Card herausgegeben. Die Vorteile sind hier speziell auf den Bereich Reisen mit dem KFZ zugeschnitten.

Zusammenfassend können wir also festhalten: Es gibt für jeden und jede die passende AMEX Kreditkarte. Allerdings sind die Karten eher im exklusiven Segment angesiedelt und lohnen sich besonders für Menschen, die Wert auf Vorteile und guten Service legen - was dann auch mit den entsprechenden Kosten verbunden sein darf.

konto.cash

konto.cash